Anatomie der Harnröhre

Harnröhre

Die relativ kurze Harnröhre (Urethra) weiblicher Tiere mündet an der Grenze zwischen Scheide (Vagina) und Scheidenvorhof (Vestibulum vaginae). Sie ist ausgekleidet von einer Schleimhaut und umgeben von glatter und quergestreifter Muskulatur (siehe oben).

In die Harnröhre des Katers münden kurz nach dem Harnblasenhals die beiden Samenleiter (Ductus deferentes) und die Prostata. Hier befindet sich eine Engstelle, die beim so genannten Felinen Urologischen Syndrom (FUS) zur Verlegung der Harnröhre führen kann.

Kurz vor dem Beckenausgang liegt die Harnröhrenzwiebeldrüse (Glandula bulbourethralis) auf der Harnröhre auf. Außerhalb des Beckens ist die Urethra von den Penisschwellkörpern umschlossen. Die Harnröhre wird zur Penisspitze hin enger, sie verjüngt sich bis auf 1 mm an der Eichelspitze.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Kater einen 5-7 mm langen Penisknochen besitzt, der die Dehnungsfähigkeit der Harnröhre im Bereich der Eichel einschränkt. Daher kann es auch in diesem Bereich immer wieder vorkommen, dass Harnkonkremente im Zuge des FUS die Harnröhre komplett verlegen und den Harnabsatz massivst behindern. Diese Situation ist ein akuter Notfall für das betroffene Tier.

AWB-2142148100