Empfehlungen bei Tieren mit Auslandsaufenthalt

Empfehlungen bei Tieren mit Auslandsaufenthalt

Vor der Reise:

  • Gesundheitscheck, klinische Untersuchung
  • Impfkontrolle, länderspezifische Einreisebestimmungen beachten (Tollwut-Titerbestimmung)
  • Informationen über Einreisebestimmungen nach PET TRAVEL SCHEME einholen
  • Sind Fahrten mit Bahn, Schiff oder Flugzeug geplant, müssen die geltenden Beförderungsbedingungen berücksichtigt werden.
  • individuell zusammengestellte Reiseapotheke, Notfallmedikamente, ausreichende Menge an eventuell ständig benötigter Medizin (zum Beispiel Herztabletten)
  • Medikamente für Reiseübelkeit, Medikamente zur Beruhigung beim Transport
  • Repellierender und abtötender Ektoparasitenschutz
  • Herzwurmprophylaxe

Nach der Reise:

  • Gesundheitscheck, klinische Untersuchung, Wurmkur ratsam, eventuell Herzwurmprophylaxe
  • nach 4 Wochen: Blutuntersuchung, entsprechendes „Reiseprofil“
  • nach 6 bis 8 Monaten: Untersuchung auf Herzwurminfektion, „Reiseprofil“ eventuell wiederholen.

Importhunde aus dem Süden:

  • Herkunft und Impfstatus abklären
  • Gesundheitscheck, klinische Untersuchung,
  • Blutuntersuchung „Reisekrankheiten“
  • Kotuntersuchung
  • Wiederholung des Reisekrankheitenprofils wenn der Hund sich erst kurzfristig in Deutschland befindet (siehe Herzwurm: Nachweis nach 6 Monaten!). in der Zwischenzeit Applikation von repellierenden Ektoparasitika)
AWB-2142148100