Vergleich Maus und Schildkröte

Vergleich Maus und Schildkröte

Aufgabe: Nehmen Sie ein Blatt Papier und machen sie zwei Spalten;

„Maus“ und „Schildkröte“. Schreiben Sie als Überschrift „Maus und Schildkröte vergleichen“. Machen sie bitte eine Liste von den unterschiedlichsten Aspekten (Lebensweise, Bauplan, Haut, Organe, Sinnesorgane Fortpflanzung, Ernährung) dieser beiden Tiere und arbeiten Sie Gemeinsamkeiten und Unterschiede in Stichworten heraus. Besprechen Sie das Ergebnis mit Ihrem Tierarzt oder Ihren Kollegen.

So könnte der Vergleich Maus Schildkröte beginnen.

Maus und Schildkröte vergleichen.

Maus

Schildkröte

  • Lebende Junge
  • Intensive Brutvorsorge incl. Säugen, Nestbau
  • Geschlecht wird genetisch festgelegt
  • Eierlegend
  • Geringe Brutvorsorge (Auswahl des Eiplatzes)
  • Nestflüchter
  • Geschlecht wird durch Bruttemperatur gestgelegt
Innere Befruchtung, Eihüllen, keine Larven, zweigeschlechtlich
  • Penis mit Harnröhre
  • Differenzierte Ausgänge für Harn, Kot, Nachwuchs
  • Eiweissabbau zu Harnstoff (gelbe Urinfarbe)
  •  
  • Penis mit Spermarinne
  • Kloake, keine differenzierten Ausgänge
  • Eiweissabbau zu Harnsäure (weisse Ausscheidung), Wasserschildkröte: Ammoniak
Alle Sinnesorgane und Empfindungsorgane vorhanden
  • Augen: Zweifarbsehen
  • Feines Gehör mit 
    Gehörmuschel etc.
  • Vierfarbsehen!
  • Erschütterungen primitives Gehör etc.
Abwehrsystem mit Resistenz, schützender Keimflora, Zellen und Molekülen 
  • Beißen Flüchten 
  • Soziales  schützendes Familiensystem
  • Salmonellen und Tollwut empfindlich
  • Differenzierte Antikörperproduktion Allergiegefahr, Impfungen möglich. (hochentwickeltes spezifisches Immunsystem)
  • Vitamin D3 über UVB?  Noch nicht geklärt
  • Beißen Flüchten, sich einpanzern
  • Einzelgänger
  • Salmonellen und Tollwut resistent
  • Fresszellen dominieren, keine Allergiegefahr, Impfungen schwierig und noch nicht entwickelt (paraspezifisches Immunsystem)
  • D3 wird mithilfe Ultraviolet B (UVB) Strahlung im Körper hergestellt
Kugelform
  • Geringe Wärmeabstrahlung
    (Wärmeschutz Funktion) und Fell zur Isolierung
  • In Verbindung mit dem Panzer (der aus lebendigem Knochengewebe und Hornschildern besteht) Mechanische Schutz-funktion, keine Isolation

Überlegungen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Säuger und Reptil – Grundsätzliches.

  • Beide Reptilien und Säuger sind empfindsame Wirbeltiere mit allen Sinnen und Organen und ähnlichen Stoffwechselwegen und Fortpflanzung: zweigeschlechtlich, innere Befruchtung, keine Larven (Kaulquappen), Eihüllen und starker Landtauglichkeit im Unterschied zu den Lurchen (Amphibien).

  • Reptilien sind solarbetrieben und „außenwarm“, ektotherm. Ihr wichtigster Betriebsstoff ist wärmende Strahlung (sei es direkt oder indirekt unter dem aufgewärmten Stein). Dadurch haben sie den Vorteil wenig Energie über Futter aufnehmen zu müssen, sind aber dem Wetter und Jahreszeiten stark ausgeliefert und müssen in ungünstigen Zeiten (zu heiß, zu kalt, zu trocken) in Starre verweilen (Winterstarre = Hibernation, Sommerstarre = Ästivation) und am Platz ausharren. Keine Angst, dafür sind sie konstruiert und benötigen diese Auszeiten. Säugetiere und Vögel sind da viel selbstständiger und beweglicher (Zugvögel) und leisten sich eine Zentralheizung, konsumieren dafür aber 10 mal mehr Futterenergie und tendieren zur Kugelform mit Isolation (Federn, Fell, Kleidung, Haus). Dafür können Reptilien bizarr und länglich geformt und beschuppt sein, sie wollen ja Wärme aufnehmen. Reptilien leben sozusagen näher am Stein und Staub als Vogel und Säuger, der größere Unabhängigkeit von Wetter und Klima besitzt. Das biblische Sprichwort „im Staube sollst du kriechen“ hat hier durchaus realen Hintergrund, ohne dass wir Reptilien allerdings in ihren anderen Fähigkeiten unterschätzen wollen.

  • Reptilien und Vögel gehören eigentlich in eine gemeinsame Klasse: die Sauropsiden. Genau   innerhalb dieser Klasse gibt es also einen extremen Schnitt zwischen unterschiedlichen Lebensstrategien: hier solarbetrieben, energiesparsam, wenig mobil; dort Turboorganismen mit hohem Energieverbrauch und extremer Beweglichkeit durch das Fliegen. Einen größeren Kontrast kann man sich gar nicht vorstellen.

Überlegungen zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Säuger und Reptil – Bauplan und Stoffwechsel.

Wir haben gerade die Unterschiede zwischen Schildkröte und Maus
herausgearbeitet. Das dürfen wir natürlich nicht für alle Reptilien verallgemeinern.

  • Zur Haut und Äußerlichkeiten: Schildkröten haben am Panzer, große Hornschuppen (Schilder) über dem lebenden Knochengewebe. Bei den Schuppenkriechtieren sind sie kleiner und charakteristisch verteilt. Schlangen häuten sich regelmäßig und in der Regel im Ganzen, Echsen in Fetzen. Bei vielen Geckos und allen Schlangen sind die Augenlider verwachsen und durchsichtig.

  • Viele Reptilien können die Hautfarbe nach Gemütszustand und Sonneneinstrahlung anpassen (ganz extrem bei Chamäleons und Anolis). Das Schillern im Ultraviolett A Bereich sehen nur die Reptilien selbst, nicht wir Menschen.

  • Nicht alles was keine Gliedmaßen hat sind Schlangen (denken wir an die heimische Blindschleiche). 

  • Der Schwanz kann bei vielen Echsen und Geckos geradezu abgestoßen werden, um den Beutegreifer zu täuschen und wächst dann mehr oder minder nach.

  • Krokodile besitzen ein effizienteres Atmungs- und Kreislaufsystem als andere Reptilien, sind ja auch mit den Vögeln näher verwandt als mit den restlichen Reptilien. Schlangen verzichten mehr oder minder auf den linken Lungenflügel.

  • Sehr große Reptilien (Pythons, Warane, Meeresschildkröten, Krokodile) haben durchaus die Fähigkeit eine höhere Körpertemperatur als die Umgebung,  von innen heraus aufrechtzuerhalten. Nebenbei bemerkt: das Gewicht der behandelten Tiere kann zwischen 1 g und 1000 kg liegen: das ist Faktor 1 Million.

  • Kleine Reptilien müssen ihre Temperatur ausschließlich durch ihr Verhalten (sich Sonnen, in den Schatten oder die Erdhöhle verkriechen) regulieren; allerdings irgendwo gibt es Grenzen, die durch Ruhen, Sommerruhe und Winterruhe überbrückt werden.
AWB-2142148100