Reptilienarten

Reptilienarten und Reptilienordnungen mit Mindmap.

Reptilien Arten korrekt benennen.

Für Reptilienarten gibt es einen deutschen Umgangsnamen z.B.

Griechische Landschildkröte.

  • In der Herpetologie (Wissenschaft von den Kriechtieren), in der Reptilienpraxis und unter Terrarianern wird der lateinische, wissenschaftliche Name verwendet, also Gattung, Art und gegebenenfalls Unterart: Testudo hermanni boettgeri.
  • Farbvarianten und Zuchtfarbvarianten (bei Echsen und Schlangen) werden dann zusätzlich mit Fantasienamen angegeben: Yellow, Red, Marble etc.
  • In Angeboten findet man gerne noch 0,1, 3: 0 Männchen ausgewachsen, 1 Weibchen ausgewachsen, 3 Jungtiere, Geschlecht unbestimmt.
  • Aufgabe: Notieren sie bitte die lateinischen Namen von Bartagame, Leopardgecko, Königspython, Kornnatter, Jemenchamäleon, Rotwangen Schmuckschildkröte, Gelbwangen Schmuckschildkröte jeweils auf ein Blatt und betrachten sie Beschreibung und Lebensweise dieser Arten in Wikipedia. Machen Sie sich auch Gedanken über Größe und Alter dieser Arten und ihre Lebensweise über den Tag und das Jahr und sammeln Sie ihre Erkenntnisse in Stichworten. Methode Mindmap.

Die Klasse der Reptilien: Viele Arten (nach oben offen, fast täglich werden neue entdeckt).

Schildkröten

ca. 320 Arten

Schuppenkriechtiere

Echsen

Schlangen

ca. 7800 Arten

ca. 4800 Arten

ca. 3000 Arten

Brückenechsen

2 Arten

Krokodile

23 Arten

Vögel

ca. 9800 Arten (nicht Gegenstand des Tutorials)


Die Krokodile sind mit den Vögeln näher verwandt als mit allen anderen heute lebenden Reptilien, deshalb müsste die Klasse der Reptilien, die Vögel einschließen. Diese Großklasse würde dann Sauropsiden heißen. Wir belassen es bei der klassischen Einteilung ohne die Vögel.

Krustenechsen, Schleichen, Warane, Agamen, Iguana, Chamäleons und Schlangen gehören zur Giftgruppe, nicht hingegen unsere einheimischen Eidechsen, Skinke und Geckos. Aus Vidal Hedges, Phylogeny of Squamate Lizards.

AWB-2142148100