Klimatisieren

Klimatisieren und das Licht bewerten.

  • Das Sonnenlicht liefert Wärme, Licht und Ultraviolett B (UVB).
  • Über den Tag und das Jahr verändert sich die Strahlung.
  • Im Kleinlebensraum und bei Nachtaktivität sieht alles anders aus.
  • Strahlertypen und Reptilien beleuchten.
  • Steuerungsmittel und Messmittel.

Terrarianer sind Strom Großverbraucher – Kann ich mir das leisten?

www.heatball.de

Wärmemittel bergen Brand und Verbrennungsgefahr.

©Lutz Weynans, NamibaTerra

Andere Wärmemittel nicht vergessen!

Raumheizung, Fenster, Frühbeet, Wintergarten, Gewächshaus, Sonne pur.


Belichten 1: Befestigungen, Reflektoren, Sicherungen, Kombinationen


Belichten 1: Befestigungen, Reflektoren, Sicherungen, Kombinationen


Das Sonnenlicht ist ein ganz besonderer Saft, ein Cocktail mit unterschiedlichen Strahlungszutaten: Ultraviolett A und B (UVA, UVB), Sehlicht und Wärme.

Was sehen Reptilien?

© Frances Baines

Mit Vier Farbzapfen sehen Reptilien bunter als der Mensch. Bei schlechten Lampen sitzen sie im Halbdunkel, weil die Spitzenempfindlichkeit der Farbzapfen etwas verschoben ist. Für uns Menschen ist es hell.

Reptilien beleuchten: ultimative Informationen.

(c) 2005 UVGuide.co.uk Used with permission

  • Auf der Webseite von Dr. Frances Baines erfahren sie alles über die aktuelle Lampentechnik, über Vor- und Nachteile bestimmter Beleuchtungssysteme und über die Qualität der UVB Abstrahlung. Und sie erfahren, dass sie kritisch sein sollten, was die Versprechen auf den Packungen anbelangt.
  • Auf der Seite von Sarina Wunderlich, Physiker und Terrarianer, erfahren sie alles über Licht und Lampen in der Terraristik auf Deutsch: http://www.licht-im-terrarium.de/

D3 und seine wundersame Geschichte: ohne UVB kein Vitamin D3.

Mithilfe UVB und Wärme wird D3 in der Haut gebildet und die Menge optimal geregelt.

(Kopie 1)

D3 und seine wundersame Geschichte: ohne Vitamin D3 knochenkranke und anfällige, immungeschwächte Reptilien.


UVB geht nicht durch normale Glasscheiben! Wenn die UVB Strahlung fehlt werden Reptilien, wegen D3 Mangel knochenkrank und immunschwach.

Terrariensyndrom bei einer Breitrandschildkröte: kein UVB, Zu kalorienreiches und faserarmes Futter, zu wenig Wasser, keine Kalziumquelle (Eierschalen, Kalziumkarbonat oder Sepiaschulp). Breitrandschildkröte, Testudo marginata.


Steuerungsmittel regeln die Bestrahlung.

Thermostate, Zeitschaltuhren und Fehlerstrom (FI) Schutzschalter regeln die Technik und steigern die Sicherheit.


Messmittel bewerten die Bestrahlung (Solarmeter 6.2 für UVB, Distanzthermometer für Wärme und Luxmeter für Helligkeit).

  • Lampen altern!
  • Rechtzeitig tauschen!
  • Und ...
  • Glauben Sie nichts was auf der Packung steht!

Überraschungen......Eine nagelneue UVB HQI Lampe …… ohne UVB! 100 Mikrowatt/cm2 UVB wäre optimal.


Die Lichtbar auf einer Sachkundeschulung Terraristik am Sachkundezentrum MUC.


Praxis: Bestrahlen und Klimatisieren.

  • Reptilien beleuchten ist ein Prozess keine Birne. Es gibt keine Standardbeleuchtung und „die beste Lampe“.
  • Außerhalb der Mitte montiert in sicherem Abstand, Schutzkäfig und nach Elektrovorschriften.
  • Reflektoren verbessern in allen Fällen die Strahlungsausbeute.
  • Alle Lampen und Röhren ermüden und verlieren über den Zeitraum von einem Jahr und noch schneller messbar UVB Leistung.
  • Mit Solarmeter 6.2 im Bestrahlungsabstand messen.

Für Sonnenanbeter:

  • HQI UVB Lampen (Lucky Reptile Bright Sun oder Solar Raptor in 35 W, 50 W, 70 W und 150 W) mit elektronischem Vorschaltgerät. Mindestens 100 µW UVB und 35°C am Bestrahlungsplatz.
  • Zusatzbeleuchtung und Erwärmung mit Halogenspots oder nicht UVB HQI Strahlern.

Für Schattentiere:

  • UVB Energiesparlampen 10% bzw. T5 UVB Röhren. 20 µW UVB im Strahlungsbereich. Zusatzbeleuchtung und Erwärmung mit Halogenspots nicht Rotlichtlampen (hohe Verbrennungsgefahr!). Keramik Dunkelstrahler sind nur zur Lufterwärmung geeignet und mit Käfig abzusichern!

 

AWB-2142148100