Anatomie und Physiologie des Schmerzes

Was ist „Schmerz“?

Laut Definition eine „unangenehme Empfindung und emotionales Erlebnis, das häufig durch eine Gewebeschädigung hervorgerufen wird“.
Schmerz signalisiert, dass ein Organ geschädigt ist, wo der Schaden lokalisiert ist, und wie groß der Schaden ist. Schmerzen haben demzufolge eine Warn- und Schutzfunktion für den Körper:

Der Organismus weicht der schädigenden Noxe aus (Fluchtreflex).
Verletzte Körperteile werden so lange ruhig gehalten, bis Heilungsvorgänge abgeschlossen sind und der Schmerz entsprechend nachlässt.
Von Natur aus gesehen und für in der Natur lebende Wildtiere haben Schmerzen eine lebenserhaltende Funktion.
Für Tiere, die in menschlicher Obhut leben, macht die moderne Medizin Schmerzen glücklicherweise überflüssig. Kein Tier soll und darf Schmerzen erdulden müssen!

AWB-2142148100