„Balancierte Analgesie“

„Balancierte Analgesie“

Bei der Balancierten Analgesie werden Schmerzmittel verschiedener Wirkstoffgruppen miteinander kombiniert. Der Vorteil dieser Methode ist, dass man geringere Dosen der Einzelkomponenten benötigt und daher weniger Nebenwirkungen hat. Es besteht die Möglichkeit, Wirkstoffe mit eher zentraler Wirkung mit solchen, die eher peripher wirken zu kombinieren, oder auch schnell wirksame Analgetika mit solchen, deren Wirkung verzögert einsetzt, dafür aber länger anhält.

Ideal ist die Kombination von Analgetika mit unterschiedlichen Wirkmechanismen, zum Beispiel: Opioid + Lokalanästhetikum.
Opioide können auch gut mit NSAID's kombiniert werden.

Die Kombination von NSAID's mit Kortikosteroiden verstärkt deren analgetische Wirkung, führt aber auch zu einem vermehrten Auftreten von Nebenwirkungen.

AWB-2142148100